16.12.2017

Alles Gute zum 40iger Tilo Klette

Samstag 16.12.2017 - wir dürfen TILO KLETTE recht herzlich zum 40. Geburtstag gratulieren! Zum Runden gibt es ein sehr persönliches Interview mit diesem großartigen Sportsmann, Familienvater und Vorbild.

Tilo, der 40igste Geburtstag ist schon einmal die Zeit des Rückblicks! Welche Momente sind es die dich am meisten berührt haben? 

Ich bin nicht wirklich ein sentimentaler Typ, und 40 Jahre sind ne lange Zeit da vergisst man doch einiges. Aber natürlich die Geburt meiner Kinder, meine Hochzeit das waren schon spezielle private Highlights.

Diese Momente gibt es sicher auch sportlich, was hat Dich in Deiner bisherigen Karriere besonders geprägt? 
Da waren es sicher die Anfänge die ich noch sehr prägend in Erinnerung habe. Egal ob positiv oder negativ. Generell hatte aber jede Station ihre besonderen Momente. Ganz oben steht sicher, dass ich mit 20 zu den besten Deutschen in der 2ten Liga zählte. Meine erste Profi- Vertragsunterzeichnung, die Internationalen Spiele mit Bonn, der Vertrag in Japan und Puerto Rico, die Meisterschaft mit Wels, die Zeit jetzt hier in Gmunden werd‘ ich sicher auch nie vergessen.



Hattest Du einmal negative Erfahrungen die Dich persönlich bewegt haben?
Einmal, unzählige Male würde ich eher sagen.
Ich habe Basketball vom ersten Tag an sehr ernst genommen und viel aufgegeben. Somit habe ich natürlich auch die negativen Momente nicht einfach in der Halle lassen können. Die haben dann schon auch immer meinen Alltag bekleidet und tun sie heute noch. Wobei ich heute schon viel souveräner handeln kann.

Lange Zeit im Profisport - gab es für Dich auch einmal Gedanken „Ich hau‘ jetzt den Hut drauf“, „Ich will nicht mehr“?
Vor 6 Jahren war mal so ein Moment da habe ich wirklich damit liebäugeln müssen. Da habe ich erst Anfang August einen Verein gefunden, und bin dann noch mal zwei Jahre nach Japan gegangen, sonst wäre es das wohl für mich gewesen. 

Ein „junggebliebener“ Profisportler bereitet sich wahrscheinlich auch schon ein bisschen auf die Zeit danach vor? Gibt es schon Zukunftspläne? 
Ich wollte auch nach meiner aktiven Zeit immer gern beim Basketball bleiben und diesen großartigen Sport weiter positiv unterstützen. Die Möglichkeiten sind aber sehr überschaubar, und Trainer möchte ich meiner Familie nicht zumuten. Die hat mich jetzt schon als Spieler so super unterstützt und dann als Trainer auch wieder unterwegs zu sein wäre nicht fair.
Es hat sich im Spätsommer etwas sehr Interessantes aufgetan und das versuch‘ ich langsam mit aufzubauen um dann nach meiner aktiven Zeit meinen ganzen Focus dort hineinzulegen. Da geht es um einen Sport Online Handel. Der primär im Baseball und Football Markt beheimatet ist. Wir das ganz aber nach und nach ausbauen wollen. Check out Bens-sports.com

Hoffentlich du noch nicht so bald!!!, aber einige deiner früheren Mitstreiter haben bereits die BBschuhe an den Nagel gehängt. Manche Exprofis sogar so strikt, dass sie seit Karriereende nicht einmal mehr den Ball in die Hand genommen haben - für Tilo Klette denkbar?
Absolut nicht, das wird mich bis ins hohe Alter begleiten. Ich finde es super wenn ich Dienstag Abend in die Halle komme und die ganzen gestandenen Männer dort Woche für Woche rumlaufen sehe. Da denk ich mir immer das werde ich mal sein. Und auch dann wird‘ ich immer noch versuchen „competitive“ zu sein. 

Dein Resümee zum 40iger?
Ich glaub ich kann recht positiv in die Vergangenheit schauen. Meine Kindheit in Dresden war unbeschwert.
Mehrere Umzüge, haben es gefördert, dass ich nicht so Kontaktscheu wurde.
Mit 16 habe ich mit Basketball begonnen, von da an gab es auch nur das eine.
Die Schule habe ich trotzdem abgeschlossen. Fragt heut auch keiner mehr nach. lol
Dann bin ich viel rumgekommen, mit Basketball hab‘ ich die halbe Welt gesehen.
Vor ca.13 Jahren hab‘ ich meine Frau kennengelernt, bei mir war es Liebe auf den ersten Blick bei ihr auf den 10ten. Haha - Ich glaub ich war damals nicht der aufregendste Typ aber sie hat damals schon was in mir gesehen was ich heute vielleicht doch bin. Ein Familienmensch dem die Kinder auf der Nase rumtanzen und ich sie alle einfach nur super finde.



Deine Wünsche an die Zukunft?
Ich bin eigentlich kein EGO aber in dieser Beziehung sag ich einfach, das geht in Ordnung.
Meine Kinder sollen ihre Zukunft glücklich und gesund erleben können.
Das ich mit meiner Frau alt werden kann.
Das ich nach meiner aktiven Zeit beschwerdefrei mein Leben fristen kann
Und dann doch noch was ganz Uneigennütziges, euch allen die das hier bis zum Ende gelesen haben.
Alles Gute danke für eure Zeit und dass Ihr genauso glücklich sein könnt wie ich das jeden Tag sein darf.
Wer mehr von mir und meiner Familie sehen möchte folgt uns auf Instagram Klettes_world

Danke für‘s Lesen!

Liebe Grüße  

Tilo Klette

Danke Dir für dieses äußerst sympathische Interview! 
Eva Franke