05.06.2018

Bericht mU19 Final Day 2018

Swans Gmunden - VKL Vikings 69-76 (21:24, 44:40, 58:56)

Nach hartem Kampf und einer tollen Leistung müssen sich die Schwäne denkbar knapp dem Vizestaatsmeister VKL geschlagen geben. 

Von Beginn an wird dem Publikum ein hochklassiges Finale mit viel Kampf geboten. Während der Titelverteidiger zu Beginn sein Visier von außen gut eingestellt hat, scoren die Schwäne ihre ersten 13 Punkte alle unter dem Korb. Beide Mannschaften haben enorme Probleme in der 1-1 Verteidigung und somit geht es mit einem hohen Spielstand (21-24) in die erste Viertelpause.

Im zweiten Viertel ändert sich vom Spielverlauf wenig. Ein Minirun aufgrund von tollem Teambasketball in den ersten Minuten des Abschnitts lässt die Jungschwäne mit 4 Punkten davonziehen. Dieser Vorsprung wird bis zur Halbzeitpause gehalten (44-40).

Zu Beginn des dritten Viertels erobert VKL die Führung dank zwei erfolgreicher Dreipunktwürfe durch Blagojevic. Bei den Schwänen hingegen möchte an diesem Tag kaum ein Distanzwurf fallen. Nur zwei Treffer jenseits der Dreierlinie fanden bis zu diesem Zeitpunkt ins Ziel. Umso bemerkenswerter, dass die Jungschwäne das Spiel offen halten und meist sogar führen. Bis zum Ende des Viertels wechselt die Führung mehrmals, ehe die Swans einen Zwei-Punkte-Vorsprung in die letzte Viertelpause erkämpfen.

Der letzte Spielabschnitt ist nichts für schwache Nerven. Trotz hoher Intensität über das ganze Spiel scoren die Schwäne viele Punkte am Fast break. Wiederum wechselt die Führung mehrmals. Beim Stand von 69-68 für die Schwäne fällt die Vorentscheidung. Kasparet und Diemer begehen innerhalb einer Minute ihr fünftes Foul und müssen auf der ohnehin schon kurzen Bank Platz nehmen (Foulbilanz im vierten Viertel: Swans 8, VKL 1). Bei den Schwänen scheint nun die Luft draußen zu sein und somit hat VKL leichtes Spiel.

Gratulation an VKL zum U19 Landesmeister Titel 2018.