04.12.2017

Bericht ÖMS männlich U19

Swans Gmunden – Basket Dukes 55:82 (1:15, 10:27, 18:25, 14:15)

Gegen körperlich überlegene Gäste aus Klosterneuburg setzte es für Gmunden im dritten Spiel die erste Niederlage in den heurigen ÖMS. Dem physisch starken Spiel der Dukes konnte nur phasenweise Paroli geboten werden. 

Die ersten Minuten des Spiels gestalten sich noch ausgeglichen. Auf beiden Seiten können jeweils die Inside Spieler glänzen. Beim Stand von 4-4 erhöhen die Gäste den Druck und erweisen sich auch aus der Distanz treffsicher. Dies führt zu einem 2-10 Run (6-14). Die Jungschwäne lassen sich nicht so leicht abschütteln und verkürzen mit einem "Buzzerbeater“ auf 13-15.

Klosterneuburg startet im zweiten Viertel wie aus der Pistole geschossen. Leichtsinnige Fehler der Heimmannschaft werden eiskalt bestraft. Nach 3 Minuten steht es bereits 13-25. Foulprobleme der Inside Spieler auf Seiten der Swans nützen die Gäste und erspielen sich bis zur Halbzeit eine 19 Punkte Führung (23-42).

In der gleichen Tonart geht es im dritten Viertel weiter. Immer wieder holen sich die körperlich überlegenen Dukes zweite Wurfmöglichkeiten und machen bereits früh in diesem Spiel den Sack endgültig zu. Beim Stand von 31-61 bäumen sich die Jungschwäne nochmals auf und verkürzen auf 41-67.

Zwei Verletzungen im letzten Spielabschnitt bei den Swans machen die Sache für die sowieso schon kurze Bank nicht leichter. 5 Minuten vor Schluss steht es bereits 49-80. Die Swans zeigen Moral und gestalten die letzten Minuten des Spiels ausgeglichen. Schließlich gewinnen die Gäste aus Klosterneuburg verdient mit 55-82.