27.05.2018

Bericht ÖMS mU14 1. Spieltag

Sie kämpfen um den Einzug ins Final Four. Die Favoriten setzten sich am 1. Spieltag durch...

Swans Gmunden – Vienna D.C. Timberwolves 44:99 (6:32, 19:23, 14:25, 5:19)

Im ersten Spiel dieses Turniers trafen die Gastgeber die Swans aus Gmunden auf die Timberwolves aus Wien. Rein optisch war beim Aufwärmen schon klar wer an diesem Tag die Favoritenrolle einnehmen wird. Die Timberwolves pressten von Beginn an über das ganze Feld und die Swans hatten damit große Probleme. So ging das erste Viertel sehr einseitig 6:32 zu Ende. Im zweiten Spielabschnitt starteten die Wiener wieder mit einem 10:0 Lauf, die Gastgeber fanden sich aber immer besser mit der körperlichen Überlegenheit der Gäste zurecht und starteten ihrerseits einen Run. Nach dem Seitenwechsel ging es wieder relativ ausgeglichen weiter. Die bedeutend kleinere Rotation bei den Swans rächte sich aber, die Kräfte schwanden immer mehr. Im letzten Spielabschnitt konnten die Gmundner dem anhaltenden Pressing nichts mehr entgegensetzen und so ging das letzte Viertel wieder deutlich an die Timberwolves. 

FCN Walter Baskets – Basket Flames 69:67 (21:15, 18:18, 19:13, 11:23)

Die zweite Partie startete mit hoher Intensität auf beiden Seiten. Die Nummer 7 von beiden Teams (Gatterbauer Wels /Dukil Wien) lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Erst das dritte persönliche Foul von Dukil brachte einen Bruch ins Spiel der Flames und Wels konnte sich ein wenig absetzen. Im zweiten Viertel kämpften sich die Wiener wieder etwas heran doch die Antwort von FCN folgte prompt.
Nach dem Seitenwechsel bleibt das Spiel spannend. Bis sich Wels, wieder angeführt von Gatterbauers aggressiver Verteidigung, zwei Minuten vor Schluss des dritten Viertels einen Vorsprung von zehn Punkten erarbeitet. Das letzte Viertel beginnt nervös, den Flames gelingt es sich auf sechs Punkte heran zu arbeiten bei sieben Minuten verbleibender Spielzeit. Die Flames arbeiten sich immer näher an die Welser heran. Bei 15 Sekunden auf der Uhr und einer Führung von nur einem Punkt für FCN, gelingt den Wienern der letzte Wurf nicht. Ein schnelles Foul stoppte die Zeit, nur ein Freiwurf fand sein Ziel, jedoch konnten die Flames sich nicht den Rebound sichern.