28.05.2018

Bericht ÖMS mU14 2. Spieltag

Für Gmunden gab es zwar nichts zu holen und die Favoriten setzten sich durch, trotzdem Respekt an unsere Jungsschwäne die sehr beherzt Einsatz gezeigt haben! #goSWANSgo

Swans Gmunden – Basket Flames 35:85 (14:23, 8:28, 7:13, 6:21)

Auch in diesem Spiel der Gmundner war die Favoritenrolle klar vergeben. Die Gäste aus Wien schienen einer älteren Spielklasse anzugehören. Trotzdem zeigten die Schwäne Herz und erwischten die Flames kalt. Nach fünf Minuten stand es 10:5 aus Sicht der Hausherren. Die Wiener fanden immer besser ins Spiel und gewannen das Viertel eindeutig. Im zweiten Spielabschnitt setzten beide Trainer, aufgrund der noch kommenden Aufgaben einige Bankspieler ein. Die Größe und die Rebound Überlegenheit äußerten sich immer mehr und so gingen die Teams mit einem 22:51 in die Kabinen. 

Der dritte Spielabschnitt ist wieder etwas ausgeglichener. Eine katastrophale Freiwurfquote verhinderte, dass die Swans wieder etwas herankamen. 

Das letzte Viertel ist wieder ein Spiegelbild des zweiten. Beide Trainer wechseln weiter viel, und die körperliche Unterlegenheit der Gastgeber wird durch mangelnde Kraft wieder eklatanter. Die Flames gewinnen souverän. 

FCN Walter Baskets – Vienna D.C. Timberwolves 65:64 (24:14, 10:18 17:18, 14:14)

Beide Teams beginnen nervös und machen einige unnötige Fehler. Erst gegen Mitte des Viertels gelingt es dem FCN sich ein kleines Polster zu erarbeiten. Ein elf zu null Run der Welser führt zu einer 10 Punkte Viertelführung.Die ganze erste Halbzeit ist geprägt von hohem Tempo und aggressiver Verteidigung, was immer wieder zu unnötigen Ballverlusten führt. Die Wolves zeigen die Zähne und kommen zur Mitte des zweiten Viertels auf zwei Punkte heran. Dann bleibt die Partie ausgeglichen beim Stand von 34:32 für die Oberösterreicher werden die Seiten gewechselt. 

Das dritte und vierte Viertel ist mit einem Wort zu beschreiben: ausgeglichen. Das Tempo nimmt ein wenig ab, man merkt die Kräfte schwinden etwas. Bei vier Minuten dreißig führen die Wolves mit 5 Punkten doch die Welser kontern sofort. Drei Minuten FCN gleicht aus. Bei fünfzig Sekunden verbleibender Zeit bekommt Wels zwei Freiwürfe zugesprochen, verwandelt einen. Auf der anderen Seite schaffen die Wiener innerhalb von 24 Sekunden keine Ringberührung. Nach einem Foul verwandelt der FCN beide Freiwürfe. Auf beiden Seiten findet kein Wurf mehr sein Ziel. Die Welser gewinnen in einer auf beiden Seiten sehr hochwertig geführten und nervenaufreibenden Partie. Gratulation an beide Teams für diese Leistung! 

Basket Flames – Vienna D.C. Timberwolves 90:69 (21:17, 25:20, 24:15, 20:17)

Nach der sehr intensiven Begegnung mit Wels starteten die Wolves deutlich langsamer als im Spiel davor, aber auch den Flames merkte man an, dass es sich um das 3. Spiel innerhalb von 24 Stunden handelte. Die Flames verwalteten ihr kleines Polster, konnten sich sogar, rund zwei Minuten vor der Pause, auf plus 13 absetzen. Die Wolves konnten noch ein wenig aufholen.

In der zweiten Halbzeit schafften es die Timberwolves nicht mehr auf die Flames aufzuschließen. Immer wenn ein kleiner Run begann fanden die Flames sofort eine Antwort. Sechs Minuten vor Schluss zogen die Flames noch einmal davon und so kam es zu dem deutlichen Endergebnis.    

Swans Gmunden – FCN Walter Baskets 57:77 (8:12, 14:28, 19:18, 10:19)

Im letzten Spiel des Turniers trafen sich zwei altbekannte Gegner. Beim bereits 7 Aufeinandertreffen in dieser Saison war die Favoritenrolle klar verteilt. 

Mit dieser Ausgangssituation hätte man denken können es wird wieder ein mehr als deutlicher Sieg aber so leicht machten es die Swans den Welsern nicht. Zum ersten Mal überhaupt konnten die Gmundner den Turniersieger fordern. Jedoch zogen die Welser im zweiten Spielabschnitt uneinholbar davon. 

Wenn man bedenkt, dass beide Teams schon zwei Spiele hinter sich hatten war das Tempo doch recht hoch. Gmunden erkämpfte sich sogar den Sieg im dritten Viertel. Das letzte ging allerdings gng wieder eindeutig an Wels. 

Gratulation zum Sieg aus Gmunden. 

Somit haben sich die FCN Walter Baskets bravourös den Einzug ins Final Four erkämpft, die Wiener Gäste, Basket Flames, haben sich mit Platz 2 ebenfalls einen Platz ergattert. Wir gratulieren den Teilnehmern, danken für ein tolles Wochenende und wünschen den FF-Teams weitere spannende Spiele! 

Einmal mehr ein DANKESCHÖN an alle Beteiligten die sich an diesem Wochenende in den Dienst der Sache gestellt haben und die U14 Schwäne bei der Abwicklung und Organisation dieses Turniers unterstützt haben!!!