03.08.2017

Campbericht Zell am See 2017

Das Union Basketballcamp in Zell am See hat schon einen legendären Ruf und dem Campleiter Bernd Wimmer sen. gelingt immer die perfekte Mischung aus intensiven Basketballtraining und Spaß! Sein Kurzbericht und die Fotos auf unserer Facebookseite geben Einblick...

Heuer ging es wieder mit dem Zug nach Zell. 28 Kinder waren voll motiviert dabei und erstmals konnten wir auch Teilnehmer aus Fuschl und Linz begrüßen. 

Es gibt nur Bestes zu berichten. Der Wettergott hatte es ganz besonders gut mit uns gemeint und wir konnten auch alle unsere Outdoor Aktivitäten klaglos und mit großer Freude genießen, unter anderem am Mittwoch Nachmittag wieder einmal die Sommerrodelbahn herunter “rasen“. 

Am Abend hatten wir dann gleich den nächsten Höhepunkt. Auch wenn‘s ein bisschen frisch war, so feierten wir doch eine tolle Schaumparty. Wir hatten einen Riesenspaß, der für uns gerade zum richtigen Zeitpunkt kam, denn die Basketballtrainer schonten uns in den Trainings auch diesmal überhaupt nicht. Das hatte zwar zum einen den ungeheuren Vorteil, dass wir sooo viel lernen konnten, aber zum anderen hat es uns auch ziemlich geschlaucht… :D

Am nächsten Tag gab es wieder die schon die legendäre „Tour der 1000 Leiden“. Ein kunterbuntes Programm der einzelnen Teams, vom Schwimmen über Zirkusfoto, Wackelturm, Freiwerfen u.v.m. waren zu bewältigen und man musste ganz schönen Einsatz zeigen bis wir endlich auch ein Lied singen durften.

 

Ein ganz großes Dankeschön an unser Trainerteam Kathi Wiesenberger, Bernd Wimmer jun., Flo Scheuba, Christian Steif, sowie der “Camp Mutti“ Geli Wimmer. Nicht vergessen möchte ich die Familie Pecile, die uns mit ihren Mitarbeitern jeden Wunsch erfüllten und uns den Aufenthalt, trotz aller Plagerei, so angenehm wie möglich machten.

Campleiter

Bernd Wimmer sen.