08.10.2017

Erster Saisonsieg gegen Vienna

Nach der etwas verpatzten Vorbereitung gab es heute für die Fans endlich was zum Jubeln. Die Swans gewinnen deutlich gegen den BC Vienna:

Den besseren Start in die Begegnung haben die Swans, trotz einiger vergebener Chancen liegen sie nach etwas mehr als 4 Minuten mit 8:2 voran und es gibt eine frühe Wiener Auszeit. Danach kommen die Gäste etwas besser ins Spiel, bevor Gmunden eine 8-Punkte-Führung nach einem Viertel erspielen kann. In der 13. Minute gibt es die erste zweistellige Schwäneführung (26:15), nach dem 28:15 folgt die Gäste-Auszeit Nummer 2 (14.). Das kann aber nicht verhindern, dass die Hausherren jetzt endgültig die Kontrolle über die Begegnung übernehmen, ihren Vorsprung beständig ausbauen und mit einem 44:21-Vorsprung in die Kabinen gehen.

Auch im dritten Viertel lassen die Swans nichts anbrennen, und schaffen es mehrmals, ihren Vorsprung bis auf 29 Punkte auszubauen, zuletzt beim 61:32. Bis zur dritten Viertelpause kann der BC noch leicht verkürzen, mit 64:38 geht es in den Schlussabschnitt. Der beginnt mit zwei raschen Dreiern von Mustafa Hassan Zadeh und einer schnellen Auszeit der Swans in der 31. Minute (64:44). Auch danach kommen die Hausherren mit der Zonenverteidigung der Wiener nicht zurecht und der BC verkürzt noch auf 64:48 (32.). Dann beginnen die Schwäne aber von Downtown zu treffen und die Begegnung ist entschieden - am Ende siegt Gmunden mit 88:63.

Fazit:
Zu Spielbeginn haben die Swans ihre Chancen noch zu leichtfertig vergeben (im ersten Viertel wurden nur 6 von 14 Würfen aus der Nahdistanz getroffen, unter den Fehlwürfen auch einige „Sitzer“ unter dem Korb), aber schon im zweiten Viertel (8 von 12) wurde das abgestellt und ab da nahm die Begegnung eine eindeutige Richtung.

Auch im dritten Viertel wurden einige leichte Würfe vergeben, mit ein Grund, dass der Vorsprung nur wenig ausgebaut werden konnte. Ein anderes Problem dann zum Beginn des Schlussabschnittes: Zu Beginn kamen die Swans mit der Zone der Gäste gar nicht zurecht, was die zu einem 10:0-Lauf nutzten. Als die Swans aber begannen, von Downtown zu treffen und die Gäste Konditionsschwierigkeiten bekamen, waren letzte Zweifel am deutlichen Sieg rasch ausgeräumt.

Ein solider Heimauftakt nach der unglücklichen Niederlage in Klosterneuburg.

Endstand: 88 : 63 (19:11, 44:21, 64:38) für Gmunden

Beste Werfer:

Für Gmunden: Murati 22, Friedrich 17, Klette 14, Wesby 12, Mitchell 10, Schartmüller 5, Blazan 3, Gaidys 2 (12 Reb.)

Für Wien: Pierce 18, Hubalek 16, Zadeh 9, Gvozden 8, Stazic 6, Detrick 4, Dowell 2