01.01.2018

Gratulation zum 70iger Bernd Wimmer sen.

Der heutige Neujahrstag steht ganz im Zeichen einer Legende...

Wer Basketball Gmunden/Österreich kennt, kennt ihn – Bernd Wimmer sen.! Es ist uns eine Freude dieser Gallionsfigur des Österreichischen Basketball herzlich zu seinem 70. Geburtstag zu gratulieren!

Eigentlich ist Bernd sen. ein „Stierwoscher“, also ein Salzburger. 1962 hatte er dort mit dem Basketballsport begonnen, was viele vielleicht nicht wissen hatte er auch Handball gespielt. Sein Weg führte ihn ostwärts gen Wien zu den Bundesligavereinen „Z“ und „SKH“, dabei zählen zu seinen persönlichen sportlichen Highlights als aktiver Athlet die Teilnahmen an zwei Europacup Bewerben in einem Jahr, einerseits Handball gegen Kopenhagen und BB gegen Panatinaikos Athen. 

Seine Trainerstationen sind zahlreich, wobei hier der Staatsmeistertitel seiner Salzburger Seniorinnen besonders glanzvoll hervorzuheben ist, denn da hat auch sein spätere Frau Angelika bereits mitgespielt! Zitat Bernd: „Seitdem trau‘ ich mich keine weibliche Mannschaft mehr zu trainieren!“ :D

Nachwuchsmannschaften durch alle Altersklassen, Nationalteams von Herren bis U16 und natürlich seine Zeit als Bundesligatrainer der Gmunden Swans (sein erstes Engagement im Jahre 1973), sowie in Wels prägen seine Trainerlaufbahn. Mit der Verpflichtung an den Traunsee war auch sein Wohnsitzwechsel ins Salzkammergut besiegelt.

Nicht zu vergessen: viele, viele Trainer hatten die Gelegenheit von ihm als „Ausbildner“ von seinem Know how zu profitieren und zu lernen. Fast in jedem Trainer der mittleren aber auch noch einigen der jüngeren Generationen steckt Basketballwissen der „Marke Wimmer sen.“ drin. Daneben übernahm Bernd Verbandsfunktionen und ist für die Sportunion Oberösterreich aktiv. Vor allem in dieser Arbeit verdienen seine im Sommer durchgeführten Basketballcamps den Status „legendär“! JEDER der einmal oder mehrmals dabei sein durfte behält diese in bester Erinnerung!

Was ist noch zu sagen über den „privaten Bernd“. 

Dass neben seiner Geli auch seine Söhne Bernd jun. und Peter in den Basketballsport „verwickelt“ wurden lag eigentlich auf der Hand. Peter hat sich allerdings nach einigen aktiven Jahren als Spieler und Trainer beruflich anderweitig orientiert, während Bernd jun., wie wir alle wissen, sich in die „großen“ Fußstapfen seines Vaters gewagt hat um die „basketballerische Familientradition“ fortzusetzen! :D 

Alle Kinder lieben ihn, wir Erwachsene ebenso und es ist großartig, wenn man ihn als Freund bezeichnen darf! Nicht selten endet ein gemeinsamer Abend / Ausflug tränenreich, aber nicht der Traurigkeit wegen, sondern wegen seines charmanten Wortwitz und seiner Schlagfertigkeit auf Situationen zu reagieren, da bleibt kein Auge trocken vor Lachen! Und sollte er doch einmal beginnen seine Memoiren zu schreiben, dann garantiert, es würde eine mehrteilige Enzyklopädie des Basketball mit vielen Anekdoten sein (wir warten darauf!!!). 

Bernd wir wünschen dir weiterhin viel Gesundheit und eine große Portion Humor! Alles Gute zum 70iger von deiner Swans Familie und all deinen Freunden die dich auf deinem bisherigen Lebensweg begleiten durften!

Prosit Neujahr, Prost Bernd!

Eva Franke