14.03.2018

Interview Aaron Rountree III

Nach einiger Zeit und ersten Eindrücken ist es endlich soweit – das Interview mit Aaron Rountree III !

After some time and 1st impressions the time has come – the interview with Aaron Rountree III!

Wer ist Aaron Rountree III? :D

Ich bin von Wilson / North Carolina. Ich bin bei meiner Mutter aufgewachsen und ich bin ihr einziges Kind. Ich habe noch einen Halbbruder väterlicherseits. Ich graduierte ein Jahr früher an der Wake Forest Universität wo ich auch meine College Basketball Karriere begann. Dann spiele ich ein Jahr am Iona College und machte dort meinen Master im Betriebswirtschaft. Ich liebe Musik zu hören essen und schlafen. Ich versuche immer positiv zu sein und in allem was ich tue Spaß zu haben.

Wie würdest Du Dich selbst beschreiben?

Ich würde mich als ehrgeizig, positiv, frohgemut beschreiben. I denke ich bin ein harter Arbeiter, aber ich versuche auch Spaß einzubringen und bei allem wo ich involviert bin herumzualbern.

Ist jemand in Deiner Familie ein/e Sportsmann/-frau und ist ebenfalls ein Profi?

Ich habe einen Adoptivbruder der in der NBA für die Los Angeles Clippers spielt, Montrezl Harrell.

Bitte erzähle uns etwas über Deine bisherige Basketball Karriere.

Ich begann mit 4 Jahren auf organisierter Ebene. Mit 9 spielte ich Basketball in Vereinsteams und fing mit 12 in einem Schulteam an. Dann spielte ich für 4 Jahre im höchsten Universitätslevel. Ich wusste immer, dass ich professionell spielen möchte aber ich habe es niemals vorrangig in Erwägung gezogen da ich es immer wusste welche Ehre und Gnade es ist professionell zu spielen – und das in jedem Sport. 

Aus Deiner Sicht, beschreibe Deine Eindrücke zum Swans Team.

Ich war begeistert von diesem Team bevor ich dazu kam und nun seit ich im Team bin bin ich noch immer beeindruckt. Wir haben ein Team aus Veteranen durchmischt mit einigen jugendlichen Spielern. Ich denke wir haben ein sehr talentiertes Team was sich ja auch im derzeitigen Tabellenplatz zeigt. Wir haben noch einige Schritte vorwärts zu machen, wenn wir unser Ziel in der regulären Saison an der Tabellenspitze zu liegen erreichen wollen, aber ich bin für die Saison zuversichtlich. 

Der Raiffeisen Cup Final Four ist einer der Saison Highlights und die Swans Gmunden werden diesen organisieren. Was sind Deine Erwartungen? Halbfinale gegen den lokalen Oberösterreichrivalen Flyers Wels….

Ich bin für das Spiel schon sehr aufgeregt. Ich denke es wird aufgrund dieser „Rivalität“ ein sehr spannendes, physisches Spiel. Es ist auch der Cup Final 4, das bedeutet viele Spieler, Coaches und Fans aus Österreich!

Es schaut aus als hast Du Dich in Gmunden eingelebt. Wenn Familie und Freunde fragen was erzählst Du ihnen über das Leben hier? Was magst Du, was vermisst Du?

Es war sehr einfach sich in Gmunden einzugewöhnen. Die Menschen dieser Stadt waren sehr nett zu mir um meine Teamkollegen haben es prima gemacht, dass ich mich hier gut eingewöhne. Ich bin Nachbar von Povilas und seine Familie hat mit willkommen geheißen als wäre ich einer von ihnen. Ich erzähle meiner Familie und Freunden, dass Gmunden eine kleine Stadt ist, aber es hat alles was man braucht. Ich vermisse manchmal die Großstadt Charlotte, NC wo ich während der Offseasons lebe, aber ich genieße das Leben in Gmunden.  

Die letzten Worte eines Interviews gehören immer unseren Fans. Aaron was möchtest Du ihnen sagen?

Ich möchte mich für all die Unterstützung in dieser Saison bedanken. Sie stellen es sicher, dass die Halle bei jedem Heimspiel gefüllt ist und helfen uns Energie zu tanken. Ich möchte mich auch bei allen für die netten Worte bedanken die sie mir persönlich sowohl vor als auch nach einem Spiel sagen, wenn sie mich irgendwo sehen. Es ist eine Kleinigkeit, aber es macht das Leben in einem anderen Land weitab von deiner Familie viel einfacher. Zum Schluss möchte ich versprechen, dass wir es als Team fortsetzen werden in jedem Spiel das Maximum an Einsatz zu geben. Wir haben hohe Erwartungen in die restliche Spielzeit, den Österreichischen Cup und für die Play Offs. 

Danke für das Interview!

Eva Franke

Who is Aaron Rountree III??? :D
I am from Wilson, NC. I was raised by my mother and I am her only child. I have a half brother on my Father’s side.  I graduated a year early from Wake Forest University where I started my college basketball career. I then went on to play one year at Iona College and obtained my Master’s in business administration. I love to listen to music, eat, and sleep.  I try to always be positive and just have fun with whatever I am doing.

How you would describe yourself? 
I would describe myself as ambitious, positive, and confident. I think I am a hard worker but I also try to bring a fun, joking side to anything I’m involved in.

Is anybody in your family also a sportsman/-woman and is also a professional?
I have an adopted brother who plays in the NBA for the Los Angeles Clippers, Montrezl Harrell.

Please, tell us about your previous basketball carreer? 
I started playing basketball at an organized level when I was four years old. I played basketball for club teams starting at 9 and then started to play basketball for the school team once I was 12. I then played at the highest university level for 4 years. I always knew that I wanted to play professional but I did not ever consider it a forgone conclusion because I know how much of an honor and blessing it is to play professionally in any sport.

From your point of view, describe your impressions about the Swans Gmunden team.
I was impressed by this team before I joined, and now having joined the team, I am still impressed. We have a veteran team sprinkled with some youthful players in between. I think we have a very talented team, which is represented by our place in the standing. We still have improvements to make it we want to reach our goal of leading the regular season table but I am excited for the remainder of the season.

The Raiffeisen Cup Final Four is one of the season highlights and will be organized by the Swans Gmunden. What are your expectations? Halffinal, a game against the local Upper Austrian rival Wels… 
I am excited for the game. I think it will be an exciting, physical game because of the rivalry. It also is the cup final 4 which means a lot to the players, coaches, and fans of Austria.

Looks like you have settled in well in Gmunden. When family and friends ask what you tell them about living here? What do you like, what do you miss? 
It has been an easy adjustment settling in Gmunden. The people of the town have been nice to me and my teammates have done a great job of making sure I am comfortable. I am neighbors with Povilas and his family has welcomed me in like I was one of their own. I tell my family and friends that Gmunden is a small town, but it has everything I need in it. I sometimes miss the big city of Charlotte, NC that I live in currently during the off-season but I enjoy living in Gmunden.

The last words of an interview always belong to our fans. Aaron, what you would tell them?
I would like to thank them for all the suppot this season. They have made sure to fill the arena for every home game and help provide us with energy. I would also like to thank them for all the kind words they say to me personally before and after games when they see me around. It is a small thing, but it makes living in another country away from your family a lot easier. Finally, I would like to promise that we as a team will continue to give maximum effort every game out. We have lofty expectations for the rest of the table, the Austrian Cup, and for the playoffs.

Thanks for the interview!
Eva Franke