15.02.2019

Interview Simon Kasparet

Er ist ein Vorzeigesportler was Ehrgeiz, Fairness und Einsatzbereitschaft betrifft. #19 Simon Kasparet ist auch privat ein echt netter Zeitgenosse dessen ganze Familie und vor allem auch seine Freundin die Leidenschaft zum Basketballsport teilt.

Simon wie üblich eine kurze persönliche Vorstellung bitte. 
Ich heiße Simon Kasparet, bin 19 Jahre alt und lebe mit meinen zwei Brüdern und meiner Mutter in Gmunden. Derzeit verrichte ich gerade meinen Grundwehrdienst im Heeresleistungssportzentrum in Linz. 

Du bist schon lange dabei, was war es, dass dich mit Haut und Haar beim Basketballsport gefangen hält? Was begeistert dich daran?
Seit meinem neunten Lebensjahr spiel ich bei den Swans und habe seit der u10 alle Altersgruppen durchlaufen. Am meisten am Basketballsport gefällt mir das Teamgefüge, dass man im Laufe der Saison mit seinen Teamkollegen bilden. 

Deine Erfahrungen in den Nachwuchsjahren gehen ja über den „Swans Horizont“ hinaus, denn du durftest auch schon als Nationalteam Spieler mehrere Turniere bestreiten. International spielen, was hast du für Eindrücke mitgenommen? 
Ich denke die Zeit im Sommer, in der man sein Land bei einer Europameisterschaft vertreten darf ist sehr wichtig. Vor allem für junge Spieler ist es eine gute Gelegenheit sich mit anderen Spieler (denen man normalerweise als Gegner gegenübersteht) auszutauschen und Freundschaften zu bilden. 

Im Bundesliga Kader zu sein was bedeutet das für dich persönlich? 
Im Bundesliga Kader eines so erfolgreichen Teams zu stehen ist eine große Ehre. Jedes Mal wenn man das Parkett betritt wird von einem erwartet, dass man immer 100% gibt, denn in Gmunden zählen nur Titel. Es macht mir sehr Spaß mich jedes Training mit meinen Teamkollegen zu messen und uns gegenseitig zu pushen. 

Es muss einfach erwähnt werden, dass deine mittlerweile langjährige Freundin nicht nur dich sondern auch unseren Verein immer wieder tatkräftig unterstützt (danke dafür!!!). Ob Schreibertisch oder sonstige Tätigkeiten, Jana scheint ebenfalls im Basketball „gefangen“!?
Ja das stimmt  =). Ich glaube ich habe sie mit meinem Basketball Fieber ein wenig angesteckt. Sie ist gerne ein Teil dieses Vereins und hilft mit wo sie kann. 

Du hast ja früher einmal mit deinem älteren Bruder gemeinsam im Landesligakader gespielt. Ging damals ein Traum für dich in Erfüllung, brüderliche Einigkeit am Court?
Es war toll mit meinem Bruder eine Saison gemeinsam zu spielen, denn er war derjenige der mich letztlich zum Basketball gebracht hat. So wie es üblich ist bei Brüdern, waren wir uns nicht immer einig, aber am Ende des Tages will jeder von uns beiden gewinnen und nur das Beste für den anderen. 

Ich habe den Eindruck Basketball spielt bei dir/euch in Zukunft eine zentrale Rolle, was sind deine ZieleWas macht Simon abseits des Courts, wofür kannst du dich noch begeistern?
Basketball wird sicher auch in Zukunft eine Rolle für mich spielen. Ziel ist natürlich in der Bundesliga und in der Landesliga den Titel zu ergattern. Abseits des Court spiele ich gerne mit meinen Teamkollegen Videospiel oder sehe mir andere Sportarten an. 

Wünsche an die Fans?
Ich hoffe ihr unterstützt uns weiter so tatkräftig wie immer, denn nur mit euch an unserer Seite können wir uns den Titel holen. Go Swans go. 

Danke für dieses Interview! :D