26.01.2018

ÖMS männlich U14

BBU Salzburg - Swans Gmunden 51:43 (28:16)

Swans Gmunden - FC Neustadt 23:109 (13:59)

Spiel 1
Beim ersten Spiel des ÖMS Vorrunden Turniers traf der BBU Salzburg bereits zum 3. Mal in dieser Saison auf die Gäste aus Gmunden. Beide Teams hatten mit der Grippewelle zu kämpfen die ihnen einige Spieler verweigerte. Die Partie startete ausgeglichen, auf beiden Seiten waren noch anfängliche Stolperer vorzufinden und so ging das erste Viertel knapp mit 14:10 an die Salzburger. Im zweiten Spielabschnitt konnte die BBU einen kleinen Lauf, angeführt von Rodriguez, aufs Parkett zaubern und ging motiviert mit 28:16 in die Kabine.
Coach Vonbun fand dort wohl die richtigen Worte für seine 6-Mann starke Truppe, denn diese scorte zu Beginn des 3 Viertels beliebig, lediglich Labendia konnte für die Salzburger Punkte verzeichnen. Beim Stand von 29:34 aus Sicht des BBU musste Coach Sanchez eine Auszeit nehmen und diese kam genau recht, die Salzburger scorten 7 Punkte am Stück, unter anderem mit einem sehenswerten 3er von Kühnrich, und gingen so mit einer 10 Punkte Führung ins letzte Viertel. Hier war es zu Beginn wieder sehr ausgeglichen, beide Seiten machten sich das Leben selbst durch unnötige Turnover schwer. Die BBU brachte seine Führung über die Zeit und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen und ging so mit 51:43 als Sieger vom Feld.

Spiel 2
Die zweite Partie begann überraschend eindeutig, die Gmundner welche noch das vorherige Spiel in den Beinen hatten, wurden förmlich von der Defensive der Welser überrumpelt. Beim FCN lief alles wie am Schnürchen, Punkt um Punkt überrannten sie die Swans welche erst in der 7. Minute, kurz vor Viertelende, ihre ersten Punkte durch Davidovic verzeichnen konnten.
Im zweiten Spielabschnitt ging es in diesem Tempo weiter, die Gmundner fanden kein Mittel die Welser an diesem Tag zu stoppen, lediglich Danner und Davidovic bäumten sich gegen den FCN auf, doch die Welser schienen eine Nummer zu groß zu sein. Beim Stand von 59:13 ging man in die Halbzeitpause.
Das dritte Viertel startete wie das zweite aufhörte mit Körben für den FCN. Angeführt von Pieringer, welcher auch Topscorer der Partie werden sollte, marschierten die Welser über das Feld. Doch kampflos wollte Gmunden nicht nach Hause fahren und so kämpften sie bis zur Schlusssirene weiter um jeden Ballbesitz und jeden Korb. Verdient ging der FCN als Sieger mit 109:23 vom Platz.