04.02.2019

ÖMS männlich U16

Ein anstrengendes Wochenende wurde es für das Leistungszentrum Salzkammergut männlich U16.

War es am Samstag die weite Reise ins Ländle musste man tags darauf auch noch ein Heimspiel gegen den Tabellenersten den UBSC St. Pölten antreten. Beide Spiele gingen eindeutig an die gegnerische Mannschaft, allerdings konnte man zumindest mit einem "Viertelsieg" für eine Überraschung sorgen. 

Auswärtsspiel gegen LZ Vorarlberg:
LZ Vorarlberg - LZ Salzkammergut 85:43 (39:24)

Heimspiel gegen St. Pölten:
LZ Salzkammergut - UBSC St. Pölten 55:101 (12:22, 22:19, 6:29, 15:31)

Die ersten Minuten beginnen mit vielen Fehlern auf beiden Seiten, nach 4 Minuten steht es knapp bei 7:6 für die Gäste aus St. Pölten, danach kommen die Niederösterreicher immer besser ins Spiel und gewinnen das 1. Viertel mit 22:12.Im 2. Abschnitt können die Gastgeber aus dem Salzkammergut mit einer Überraschung aufwarten und es gelingt mit viel Wettkampfeifer mit dem Favoriten mitzuhalten, ja sogar das Viertel in Punkten für sich zu erobern. Verkürzt auf Minus 7 aus Sicht der Hausherren geht es in der Sporthalle Laakirchen bei 34:41 in die Halbzeit.

Nach der Pause beginnen die „Angerbauer Festspiele“. Er ist für das Team des LZ Salzkammergut kaum zu halten und der Spieler der St. Pöltner wird immer mehr zum dominanten Faktor für seine Mannschaft. Bereits im 3. Viertel besiegeln die Niederösterreicher mit einem Vorsprung von 40:70 einen sicheren Sieg. Eine Draufgabe von sechs Dreiern in Folge von Felix Angerbauer, bei der „Endabrechnung“ verbuchte er insgesamt 51! Pkt., machten die 55:101 Niederlage noch deutlicher.