04.11.2018

ÖMS männlich U19

LZ Salzkammergut - D.C. Vienna Timberwolves 61:76 (12:24, 15:16, 11:21, 23:15)

Das LZ Salzkammergut hatte für ein wichtiges Spiel die Timberwolves in der Volksbank Arena zu Gast. Beide Teams hatten bisher einen Sieg aus den letzten Spielen errungen.

Die Wölfe begannen mit starker Man to Man Defense und forcierten ein hohes Tempo gegen die Hausherren.  Das LZ konnten sich jedoch durch Korbattacken und daraus resultierenden Freiwürfen von der Linie halbwegs im Spiel halten. Das zweite Viertel gestaltete sich enger, beide Teams kämpften um jeden Zentimeter und Ballbesitz. Das LZ SKGT erhöhte das Tempo und versuchte früh zu attackieren um die Timberwolves in Foul Probleme zu bringen. Die Wiener dagegen bewegten den Ball in der Offense sehr gut und nutzen ihre physische Überlegenheit gegenüber den Gmundnern. Zur Halbzeit hatten die Gäste einen komfortablen Vorsprung von 13 Punkte erspielt.

Das nun beginnende 3. Viertel dominierten die Timberwolves. Das  LZ reagierte auf deren erhöhten Druck mit Turnovers und die Gegner bestraften diese Nachlässigkeit mit raschen Angriffen. Dies sorgte momentan für ein Durcheinander im Spielaufbau der Gmundner, man verlor daraufhin kurzfristig auch die Fassung das mit einem technischen Foul gegen den Kapitän enden sollte. Darauf antwortete der Coach des LZ mit einem Time-out und langsam erfangen sich die Oberösterreicher wieder und begannen sich auf ihre Stärken zu besinnen.

Im vierten Abschnitt folgte schlussendlich das beste Viertel der Hausherren, das man sogar für sich entscheiden konnte. Es war trotzdem insgesamt zu wenig und auch zu spät um das Spiel noch zu drehen. Der D.C. Timberwolves gewinnt verdient diese Begegnung mit 76:61.

Schon nächste Woche reist das LZ Salzkammergut gemeinsam mit der Gmundner Bundesligamannschaft nach Wien und steht diesmal zum Rückspiel noch einmal den Timberwolves gegenüber.