03.12.2018

ÖMS mU14 Vorrunde West

Manchmal ist man über sich selbst gestolpert, aber das ist der Lernprozess den sich die Jungmänner des LZ Salzkammergut ÖMS mU14 noch unterziehen müssen. Trotzdem darf man allen den engagierten Einsatz zugute halten! Ein Sieg, eine Niederlage - weiter geht's.....

LZ Salzkammergut ÖMS mU14 – FCN Walter Baskets  Wels 63:58 (23:9, 8:14, 23:12, 9:23)

Das LZ Salzkammergut startete heiß ins erste Spiel, brachte den Ball ins offene Feld und attackierte den FCN Wels. Mit körperlichen Vorteilen konnten das LZ den Gegner ausspielen und ging mit einem 23:9 in Führung. Widholm und Gratz waren maßgeblich der Schlüssel in dieser Phase. Im zweiten Viertel änderte Wels seine Taktik, erhöhte das Tempo und kam wieder zurück ins Spiel. FCN attackierte den Korb und stand mehrmals an der Freiwurflinie was zu einem Comeback führte. 

Dieses war allerdings nur von kurzer Dauer, denn die Hausherren kämpften sich mit guter Einstellung wieder voran. Ähnlich dem Spielbeginn kontrollierten sie im dritten Viertel den Ball erneut und verschafften sich so wieder einen guten Punktepolster. Zunächst hatte Wels Probleme sich gegen das Pressing zu wehren, allerdings stellten sie sich gegen Ende des Abschnittes immer besser darauf ein. Der frühe Ausfall von Gratz machte dem LZ zunächst ernste Probleme und das Spiel drohte zu kippen. Das FCN kämpfte wacker weiter und kam näher heran, aber das LZ Salzkammergut konnte sich durch seine gute vorangegangene Performance den Sieg sichern.

Raiffeisen Flyers Wels – LZ Salzkammergut ÖMS m U14 60:41 (15:12, 15:10, 12:16, 18:3)

In der letzten Partie hieß es nun Flyers Wels vs. LZ Salzkammergut. Wie erwartet bekamen die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe zu sehen. Die neu formierte mu14 Mannschaft des LZ Salzkammergut konnte zu Beginn vor allem durch starke Defense und schnelle Gegenangriffe punkten. Doch auch bei den Flyers konnten schöne Aktionen aufgezeigt werden wodurch sich keine der beiden Mannschaften deutlich absetzten konnte. 

Zur Freude der Zuschauer blieb das Aufeinandertreffen bis ins letzte Viertel spannend. Die längere Bank der Flyers machte sich jedoch in der Schlussphase bemerkbar.  Die Burschen des LZ Salzkammergut wurden immer müder und die Konzentration ließ nach. Viele Lay Ups wurden liegen gelassen und man konnte den Ball, geprägt durch einige Fehlpässe, nicht mehr sicher anbringen. Die Flyers zeigten sich in diesen Minuten effizienter unterm Korb und konnten sogar den ein oder anderen Dreier verwerten. Nach dem der Leistungsträger des LZ, Gratz, nach 5 Fouls das Spielfeld verlassen musste, war die Puste völlig draußen und die Burschen mussten eine doch noch deutliche Niederlage hinnehmen.