27.02.2017

ÖMS mU19 vs Oberwart Gunners

Swans Gmunden – Oberwart Gunners 47:74 (6:27, 13:15, 17:12, 11:20)

Ohne die kranken Höpoltseder und Franner, sowie den Verletzten BL-Spieler Buchegger, wartet für die Schwäne eine schwere Aufgabe.

Die Gunners sind einer der Topfavoriten auf den Titel und beweisen dies bereits in den ersten Minuten des Spiels. Mit der aggressiven Defense der Gäste sind die Jungschwäne völlig überfordert, produzieren Ballverluste am laufenden Band, welche die Gunners zu vielen unbehinderten Lay Ups nützen. Stand nach dem ersten Viertel: 6:27.

Im zweiten Viertel geht es in der gleichen Tonart weiter. Erst in den letzten 5 Minuten des Viertels zeigen die Swans ihr wahres Gesicht und gewinnen diese mit 9-4. Halbzeitstand: 19-42.

Im dritten Spielabschnitt starten die Jungschwäne wie aus der Pistole geschossen und nehmen den Schwung aus den letzten Minuten der ersten Halbzeit mit. Die Ballverluste können reduziert werden und die Gäste aus Oberwart werden gezwungen das Tempo im Angriff zu reduzieren. Gegen eine solide Defense der Swans zeigen die Gunners Schwächen, welche in vielen Ballverlusten enden. Die Swans können ein ums andere Mal im Gegenzug scoren und entscheiden den Spielabschnitt mit 17-12 für sich.

Im letzten Viertel schwinden die Kräfte und es gelingt den Schwänen kaum, an die Leistung der vorherigen 15 Minuten anzuknüpfen. Aufgrund weiterer vieler Ballverluste werden die Oberwarter in keine Set Up Offense mehr gezwungen, in welcher sie im vorherigen Viertel die meisten Probleme hatten. Viele Ballverluste und starke Schlussminuten der Gunners lassen sie noch einmal von +18 auf letztenendes +27 davonziehen. Endstand: 47-74.