19.02.2018

ÖMS mU19 vs UBSC Graz

Swans Gmunden - UBSC Juniors Graz 56:70 (10:18, 30:32, 42:41)

Eine verletzungsbedingt stark dezimierte Gmundner Mannschaft verkaufte sich im ÖMS Spiel gegen die Topmannschaft aus Graz teuer, musste jedoch letztendlich eine 56-70 Niederlage hinnehmen. Die Deutlichkeit des Ergebnisses spiegelt den Spielverlauf kaum. Erst in den letzten 4 Minuten des Spiels fiel die Entscheidung. Die Jungschwäne mussten der kurzen Bank, Foulproblemen sowie der hohen Intensität Tribut zollen.

Graz startet wie aus der Pistole geschossen und legt gleich zu Beginn einen 12-0 Run hin. Aggressive Verteidigung auf Seiten Gäste zwingt die Gmundner zu vielen Ballverlusten. Es dauert ganze sechs Minuten, bis die Schwäne das erste Mal an diesem Nachmittag anschreiben. Von diesem Schreck erholt sich die Heimmannschaft ausgezeichnet und verkürzt bis zur Viertelpause auf 10-18.
Das zweite Viertel gehört eindeutig den Swans. Trotz früher Foulprobleme der Schwäne leisten diese eine ausgezeichnete Verteidigungsarbeit und lassen nur 14 Punkte zu. Im Angriff läuft der Ball nun besser und so verkürzen die Jungschwäne bis zur Halbzeitpause auf -2.

Die ersten Minuten nach der Halbzeit gehört wieder den Gästen aus Graz (32-39). Ein weiteres Mal zeigen die Swans ihr Kämpferherz, lassen nicht locker, und beenden das Viertel mit einem 10-2 Lauf (42-41).
Im letzten Abschnitt ist der Kräfteverschleiß bei Gmunden deutlich zu erkennen. Graz bestraft die Fehler in der Verteidigung eiskalt und zeigt auch ein gutes Händchen jenseits der 3er Linie. Beim Stand von 52-55, vier Minuten vor dem Ende, äußern sich die Ermüdungserscheinungen dieser intensiv geführten Partie in Form von Fehlwürfen und einer löchrigen Transition Defense. Die Gäste agieren in dieser Phase frischer und abgeklärter. Endstand 56-70 aus Sicht der Swans.