09.04.2018

Semifinale 1 männlich U19

BBC Schartner Bombe Vöcklabruck - Swans Gmunden 70:67 (14:18, 37:34, 49:53)

 

 

Die Jungschwäne müssen sich im ersten Spiel der OÖBV Semifinalserie (U19) knapp mit 70-67 geschlagen geben. Somit liegen sie nun 0-1 im Rückstand und müssen kommenden Mittwoch in der VBA Gmunden gewinnen, um den Traum vom Finale am Leben zu erhalten.

Die ersten Minuten der Partie gestalten sich ausgeglichen. Auf beiden Seiten dominiert die Verteidigung und so gelingt es keiner der beiden Teams einen offensiven Run hinzulegen. Viertelstand: 14-18 für die Schwäne.
Zu Beginn des zweiten Viertels wird der Ball auf Seiten der Swans gut bewegt und dies fruchtet in Form von vielen Punkten unter dem Korb. Mitte des Viertels beträgt der Vorsprung bereits 9 Punkte (21-30) ehe viele unnötige Ballverluste den Gastgebern aus Vöcklabruck einfache Punkte bescheren. Es gelingt den Jungschwänen nicht, diesen Run zu stoppen (16-4). Pausenstand: 37-34 für die Gastgeber.

Der dritte Spielabschnitt ist ähnlich ausgeglichen wie der Erste. Die Führung wechselt im Minutentakt und es gelingt keiner der beiden Mannschaften sich abzusetzen. Viertelstand: 49-53.
Das letzte Viertel ist nichts für schwache Nerven. 2 Minuten nach Beginn führt Vöcklabruck bereits mit 60-53, ehe die Schwäne innerhalb von nur einer Minute einen 10-0 Run hinlegen und mit 63-60 in Führung gehen. In den letzten beiden Minuten lassen die Swans viele einfache Punkte unter dem Korb liegen, während die Gastgeber ihre „Big Plays“ verwandeln. Beim Stand von 70-67 haben die Schwäne mit einem offenen Wurf die Chance zum Ausgleich, vergeben diesen jedoch nur knapp.

Das nächste Spiel der Best-of-3 Serie findet bereits kommenden Mittwoch 11.04 um 20:15 in der VBA statt. Die Jungschwäne hoffen auf zahlreiche Unterstützung, diese haben sie sich allemal verdient.