28.04.2019

Spielbericht Wels

Flyers Wels – Basket Swans Gmunden 85:80 (21:22, 47:44, 62:63)

Die Swans können bis auf Tilo Klette in Bestbesetzung antreten, auch der kurzfristig nochmals verpflichtete Milan Draskovic ist mit von der Partie. Schon im ersten Viertel entwickelt sich ob der Bedeutungslosigkeit ein recht flottes Spiel, das anfangs die Swans bestimmen, mit Fortdauer aber die Flyers immer besser in Fahrt kommen. Highlights sind ein White Dunking zum 6:2, erste verwandelte Dreier der Flyers durch Jonsson zum 10:13. Nach Videocheck wird wenig später ein Foul von Csebits an Friedrich als unsportlich bewertet, daraus macht dieser 4 Punkte zum 16:13, das Spiel wogt hin und her. In der Schlussminute legt zuerst Blazan zum 22:18 vor, ehe Mornar mit einem Brett-Dreier auf 22:21 verkürzen kann.

Auch das zweite Viertel verläuft ähnlich, bis 32:32 wechselt die Führung ständig, dann setzen sich die Welser immer mehr in Szene. Sina kann mit einem Dreier zum 39:34 die bis dahin höchste Führung herauswerfen, aber die Swans bleiben dran, kommen mehrmals auf 1 Punkt heran. Lamesic zum 47:42 und White zum 47:44 setzen die Schlussakzente.

Im dritten Viertel ist Wels lange Zeit präsenter, kommt wiederum durch Sina 3-er auf 60:51 weg. Am Ende dieses Abschnitts lässt das Niveau dann allerdings stark nach, die Swans fangen sich früher und kommen durch Draskovic und Friedrich wieder auf 62:59 heran. Am Ende gelingt Murray sogar die 63:62 Führung.

Wels beginnt auch den 4. Abschnitt mit erfolgreichen Dreiern, Jonsson ist zweimal erfolgreich, die Swans treffen nicht einmal Freiwürfe. Als dann Blazevic auch noch von Downtown scort, steht es plötzlich 71:63 und diese Führung verwalten die Flyers relativ lange. Coach Wimmer bringt dann 5 Minuten vor dem Ende die Starting-5 zurück, die verkürzt den Rückstand dann rasch und Friedrich bringt die Gmundner per Fastbreak kurz vor dem Ende wieder 77:76 in Front. Lamesic antwortet mit einem Dreier zum 77:79, aber Murati holt mit einem and-1 wieder die Führung zurück. In den Schlusssekunden sind abermals die Welser stabiler: Zulic gelingt ein sehr schwieriger Dreier zum 82:80, im Gegenzug wird Brummitt gefoult, die Pfeife bleibt aber stumm. Die taktischen Fouls der Swans bringen nichts mehr, Wels kann mit Freiwürfen noch ausbauen und gewinnt das Derby.

2 Faktoren waren ausschlaggebend: Nur 2 von 15 getroffenen Dreiern standen 54% Trefferquote der Welser von außen gegenüber. Zwar dominierten die Swans den Rebound (41 zu 27), aber Brummitt, der bis dahin stark agierte, hatte wieder früh Foulprobleme und damit war trotz eines passablen Auftritts von Draskovic die Insideüberlegenheit dahin.

Punkte:
Friedrich 22, White 17, Brummitt 14, Blazan 9, Murati, Draskovic (9 Rebounds) je 7, Murray 4.

Sina 20, Lamesic 18, Jonsson 14, Spruill 12, Blazevic 7, Mornar, Zulic je 5, Jakupovic 4.