08.06.2018

Vorschau Finale # 5

Was soll man da noch viel sagen bzw. schreiben: die heurige Finalserie macht dem von der Liga ausgegeben Slogan „Achtung Hochspannung“ wirklich alle Ehre und ist eine tolle Werbung für den Basketballsport. Kein Spiel bisher war eine einseitige Partie, der Sieg wurde jedes Mal mehr oder weniger durch „Kleinigkeiten“ und in den letzten Minuten entschieden. Beide Mannschaften konnten bisher sowohl in der Heimat, als auch in der Ferne gewinnen und da die SWANS in dieser Finalserie immer vorlegen konnten, herrscht auch sicher wieder Hochspannung pur bei

ECE BULLS Kapfenberg – SWANS Gmunden
Samstag, 9. Juni, 19:30 Uhr, SPH Walfersam Kapfenberg, Sky Sport Austria ab 19:15 Uhr 

Die einzelnen Spieler der Steirer hier nochmals vorzustellen wäre wohl wirklich eine unnötige Fleißaufgabe. Durch das bereits 10. (!!) Aufeinandertreffen in dieser Saison kennen sich nicht nur die Spieler gegenseitig bestens, auch für die Fans sind die Bullen aus Kapfenberg schon fast wie „alte Bekannte“. 

Im Spiel # 4 am Mittwoch in der Volksbank-Arena waren mit Toni Blazan (14 Punkte) und Jozo Rados (23) zumindest die Topscorer auf beiden Seiten eine gewisse Überraschung, 

Für die beiden Coaches Bernd Wimmer jun. bzw. Mike Coffin wird es jedenfalls auch nicht leichter, den Gegner mit taktischen Manövern zu überraschen. Aber das ist zumindest auf Seiten der SWANS auch nicht wirklich notwendig: Doch eher als „Underdog“ in diese Finalserie gestartet, schaffen sie es bisher in jeder Partie, durch enormen Kampfgeist und einer intensiven und auch aggressiven Defense die BULLS unter deren heurigen Punkteschnitt zu halten. 

Dem Trainerteam von Coach Bernd Wimmer jun. und seinem Assistent Markus Pinezich steht für dieses Spiel wieder der gesamte Kader zur Verfügung. Natürlich bleiben die Anstrengungen und der körperliche Einsatz nicht ohne körperliche Folgen, aber die Motivation heilt da so manche Wunden.

Was in dieser Saison bereits geleistet wurde ist beeindruckend, aber die Schwäne wollen sich damit noch nicht zufrieden geben. Es ist für die SWANS sicher das machbare Ziel, zum dritten Mal in dieser Saison einen Sieg in der SPH Walfersam zu holen und sich damit eine optimale Ausgangssituation für das letzte Heimspiel am Dienstag zu schaffen. Besonders wichtig dabei wird wieder die Unterstützung für unser Team vor Ort sein. Die bisherigen Finalspiele in der Steiermark haben bereits gezeigt, dass es die Gmundner Fans schaffen, auch in der Ferne „Heimspielatmosphäre“ zu schaffen. Und wer nicht dabei sein kann, drückt zu Hause vor dem Fernseher oder einem sonstigen technischen Gerät fest die Daumen. 


GO SWANS GO