03.10.2018

Vorschau Runde 1

Es kam wie befürchtet und auch das dritte Duell in Serie um einen Titel gegen die Kapfenberg BULLS ging an die Steirer. Leider konnten die SWANS ja wieder nicht mit der geplanten Starting Five beginnen, da Enis Murati aus privaten Gründen nicht mitreisen konnte. Auch der Rising-Star des Vorjahres Matthias Linortner fehlte der Mannschaft nach wie vor. Vor allem bei den Würfen aus der Distanz und am Rebound taten sich große Unterschiede bei den beiden Mannschaften auf, was im Endeffekt zum ungefährdeten und auch verdienten Sieg der Bullen führte.

Der Supercup ist eine Einzelentscheidung, doch jetzt geht es auch wieder in der Meisterschaft los und unsere Schwäne fliegen zum ersten Spiel in die Bundeshauptstadt zum Duell

BC Hallmann Vienna - SWANS Gmunden
Donnerstag, 04.10.2018, 19:00 Uhr, Hallmann Dome, Wien X

Wenn man die Überschrift auf der Homepage der Wiener liest, wird sich die oder der eine oder andere doch etwas verwundert zeigen: „BC Hallmann Vienna setzt auf Austropower!“ prangt dort die Überschrift. Und es ist wirklich so: die in den letzten Jahren eher als „Legionärstruppe“ bekannte Mannschaft hat vor dieser Saison am österreichischen Transfermarkt zugeschlagen. Der BC Hallmann Vienna startet mit einem rein österreichischen Team in die neue Saison der ABL. Manager Petar Stazic-Strbac und der italienische Coach Luigi Gresta haben den Sommer genutzt, um ein Team rund um die bewährten Kräfte Stjepan Stazic, Jason Detrick und Mustafa Hassan Zadeh zu bauen.

Neu im Kader sind Paul Radakovics der von den PANTHERS aus Fürstenfeld nach Wien wechselte, der langjährige SWAN Adrian Mitchell sowie von den Traiskirchner LIONS Martin und Florian Trmal. Letzterer war bereits in der Saison 2012/2013 Teil der Wiener Meistermannschaft.

Der BC Vienna erreichte in der letzten Saison Platz 5 in der Meisterschaft. In den Playoffs folgte nach einem 2:0 gegen die Flyers aus Wels im Viertelfinale ein ebenso glattes 0:3 gegen Kapfenberg im Semifinale. In der Heimhalle erreichten die Spieler um Stazic in der letzten Saison durchschnittlich 95,7 Punkte, was Platz 1. in dieser ABL-Wertung bedeutete.
Überhaupt war Wien insgesamt mit 88,5 Punkten im Vorjahr die beste Offensive der Liga. Diese Treffsicherheit konnten, oder musste auch unser Team verspüren: In den letzten beiden Spielen im Frühjahr erzielten die Wiener jeweils 98 Punkte, dank des Erreichens der 100 Punkte Marke reichte es aber für uns im letzten Spiel dennoch für einen Sieg. Insgesamt konnten 17/18 drei der vier Spiele gewonnen werden. Headcoach Luigi Gresta startet in seine 2. Saison in Wien und ist damit längst dienender BCV-Headcoach aller Zeiten!!

Für die Wiener beginnt die Saison auf jeden Fall sehr schwierig, denn Kapitän Stjepan Stazic ist nach einer Meniskusoperation rekonvaleszent und erst etwa Mitte November einsatzbereit.

Auch bei den SWANS ist noch nicht das ganze Team fit. Neben Matthias „Matze“ Linortner fehlt weiterhin auch Thomas Hieslmair, Lukas Schartmüller ist aus privaten Gründen fraglich und Simon Kasparet ist beim Bundesheer. Enis Murati ist wieder dabei und kann dem Team hoffentlich den richtigen Ruck und Rückhalt für den Start in die neue Saison geben.
Falls jemand in der Wiener Gegend ist, freut sich das Team um Coach Bernd Wimmer jun. auf jeden Fall über Unterstützung in der Halle, der Rest hält zu Hause die Daumen.

GO SWANS GO