19.01.2019

Vorschau Runde 19

Das war dieses mal nichts mit einem Derbysieg. Fast 2 Jahre mussten die Welser auf diesen Moment warten. Für die Flyers war es überhaupt die Premiere als Nachfolgeverein des ehemaligen WBC, die Swans in einem Bewerbsspiel in die Schranken zu weisen. Dabei hat es in der ersten Halbzeit noch relativ gut für die Gmundner ausgesehen. Je länger das Spiel allerdings gedauert hat, umso mehr bekamen die Messestädter Oberwasser.

Schlussendlich hatte die Niederlager vorerst für die Tabelle keine Auswirkungen, Gmunden bleibt trotzdem an der Tabellenspitze.

3 Tage später geht aber schon wieder weiter. Es geht diesmal wieder Richtung Osten, gegen den 2. Wiener Verein, bei

BC Hallmann Vienna vs. Basket Swans Gmunden
So., 20.01.19, um 19 Uhr im Hallmann Dome, Live auf Sky Sport Austria ab 18.55 Uhr

Die Wiener sind so etwas wie die Minimalisten der Liga. Sie haben so ziemlich die kürzeste Bank, spielen meistens, wenn überhaupt möglich, mit einer 7er-Rotation und müssen daher mit ihren Ressourcen sorgsam umgehen. Das machen sie aber ziemlich gut.

Mit den Trmal-Brüdern, einem quirligen und treffsicheren Mustafa Hassan Zadeh und dem nimmermüden Jason Detrick, der regelmäßig seine 40 Minuten abspult. Nebenbei ist er der effizienteste Spieler der Wiener und insgesamt der 4. Beste in der Liga mit diesem Wert. In Summe hat der BC eine sehr routinierte Mannschaft und eine gute Mischung - sind damit immer wieder für Überraschungen gut. Aktuell haben sie eine ausgeglichene Bilanz mit 9 Siegen und 9 Niederlagen. Das erste Spiel der Saison, war gleichzeitig die erste Begegnung dieser beiden Mannschaften und endete damals mit einem knappen Sieg der Gmundner mit 78:86. Diese Niederlage möchte der BC sicher wettmachen und sich in der Tabelle weiter nach vorne arbeiten. 

Die Swans wollen natürlich die letzten beiden Niederlagen ausmerzen und wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Leicht wird es mit Sicherheit nicht werden, zumal einige Spieler angeschlagen sind und neue Blessuren nach der Derbyniederlage hinzugekommen sind. 

Neben der lädierten Ferse von Torrion Brummitt und Daniel Friedrich (zum beleidigten Rücken hat sich ein angeschlagener Knöchel gesellt), hat Enis Murati eine ordentliche auf seine Nase bekommen und wird wahrscheinlich mit einer Maske spielen müssen. 

Milovan Draskovic kann nach seinem Debüt gegen die Flyers Wels, bei seinem zweiten Einsatz zeigen, dass er die notwendige Verstärkung unterm Korb sein kann. Wie wichtig seine Präsenz unter dem Korb ist, war ansatzweise schon erkennbar. Es fehlt natürlich noch das Spielverständnis mit seinen Kollegen und nach einem halben Jahr Spielpause, dauert es bis die ganzen Mechanismen den angelegten Rost ablegen. 

Es wird auf jeden Fall eine gehörige Portion Anstrengung benötigt, damit die Swans wieder anschreiben können, um die Oberwarter, Kapfenberger und mittlerweile auch die Klosterneuburger hinter sich zu lassen und nicht aus den Top 3 zu rutschen.

Wir halten alle die Daumen und wer nicht persönlich vor Ort sein kann, wird hoffentlich vor dem Fernseher live auf Sky die Daumen halten.

GO SWANS GO