13.01.2017

Vorschau Runde 19

Vergangenen Sonntag konnten sich die Besucher der Volksbank-Arena beim Schneeschaufeln etwas mehr Zeit lassen, denn dies taten auch die LIONS - wenn auch unbeabsichtigt - bei der Anreise aus Traiskirchen. Aufgrund der Wettersituation und der damit verbundenen Verzögerung auf der Autobahn begann das Spiel mit 20 Minuten Verspätung. Die SWANS nützten die verkürzte Aufwärmphase der Gäste schamlos aus und heizten den Niederösterreichern mit 8:1 (nach 90 Sekunden) bzw.15:5 (Nach 4 Minuten) zu Beginn kräftig ein. Bis zu 13 Punkte Vorsprung konnten sich die Schwäne erspielen, doch im Gegensatz zur Schneemenge vor der Halle schmolz dieser Vorsprung am Ende rasch auf 3 Punkte, wodurch auch den Fans noch einmal richtig warm wurde. Der Gegner ist der gleiche, die Lokalität ändert sich, denn auch das nächste Spiel lautet:

Arkadia Traiskirchen LIONS - BASKET SWANS Gmunden
Samstag, 14.1.2017, 19:00 Uhr, LIONS Dome, Sky-Live ab 18:45 Uhr

Bereits am Sonntag in Gmunden konnten zwei neue Gesichter von den Teams präsentiert werden. Bei den LIONS gab Headcoach Luigi Gresta sein Debüt, der Italiener saß neben seinem Assist Stefan Grassegger das erste Mal auf der Bank der Löwen. Auf Seiten der SWANS konnte, ebenfalls noch auf der Bank, Michael Ojo als vorübergehender Ersatz von Daniel Friedrich präsentiert werden. Der 27jährige Point Guard (196 cm) spielte vor seinem Kurzengagement bei den DUKES aus Klosterneuburg in der tschechischen Liga bei MMCITE Brno. Ojo ist amerikanisch-britischer Doppelstaatsbürger und daher bereits diesen Samstag spielberechtigt. Beim Aufeinandertreffen der DUKES mit den SWANS am 30. Dezember steuerte er als Highscorer der Klosterneuburger 14 Punkte und 3 Rebounds bei.

Die SWANS konnten nach diesem erfolgreichen Wochenende mit den beiden Siegen den zweiten Platz in der Tabelle festigen und den Vorsprung auf den (spielfreien) WBC wieder auf 4 Punkte erhöhen. Hoffentlich gelingt es auch im Auswärtsspiel gegen die LIONS - bei denen Florian Trmal aufgrund seiner Sperre weiterhin fehlt - ein weiteres Mal, die personellen Probleme zu kompensieren. Adrian Mitchell hat ja bereits im Heimspiel die Zähne zusammengebissen und wird dies auch wieder versuchen. Bei Povilas Gaidys ist es sehr unsicher, ob es seine Zerrung im Knie erlaubt das Team am Samstag zu unterstützen. Ebenso macht das Knie von Alex Wesby wieder massive Probleme, er hat derzeit Trainingsverbot und auch sein Einsatz ist mehr als fraglich. Da wird wieder viel Last auf den Schultern unserer Österreicher Tilo Klette (in den beiden Spielen am Wochenende Highscorer mit jeweils 24 Punkten!!), Enis Murati (17 bzw. 21 Punkte) und „Dauerläufer“ Toni Blazan (16 und 11 Punkte und durchschnittlich 36 Minuten am Feld!) liegen. Austin Steed und Matthias Linortner werden neben Neuzugang Michael Ojo die Rotation wie immer mit vollem Einsatz vervollständigen.
Wünschen wir also Bernd Wimmer jun. und der gesamten Mannschaft in der Ferne alles Gute und drücken wir ihnen, vor dem Fernseher oder wo auch immer, fest die Daumen.


GO SWANS GO