16.02.2019

Vorschau Runde 24

Es liegen zwei anstrengende Wochen mit 4 Auswärtsspielen hinter den Swans. Zuletzt gab es aber 3 Siege (92:79 in Graz, 87:80 in Traiskirchen und 95:84 gegen die Flames Vienna), wobei man damit in der Meisterschaft Platz 1 verteidigte und im Cup das Erreichen des Final-4 Turnieres fixierte. Das Spiel gegen die Dukes am Samstag ist das letzte vor dem 10-tägigen Nationalteam – Break und hat für die Ausgangssituation für die Playoffs schon recht große Bedeutung. Denn Klosterneuburg liegt auf Platz 4, hat die beiden ersten Begegnungen gegen die Swans 74:89 und nach Verlängerung 77:80 verloren, bei einem weiteren Sieg der Swans wären diese im direkten Duell vorne und von den Dukes realistisch kaum mehr einzuholen. Sollten am Samstag allerdings die Dukes gewinnen, dann sind diese wieder voll im Rennen um eine gute Playoff Ausgangssituation:

Basket Swans Gmunden – BK Klosterneuburg Dukes
Sa., 19:00 Uhr, Volksbank Arena Gmunden

Klosterneuburg hat zuletzt ebenfalls drei Mal gewonnen (95:60 über die Timberwolves, 64:62 gegen Oberwart und 92:86 im Cup über BC Vienna im Cup-Viertelfinale), diese Siege aber allesamt zu Hause geholt.

Die Dukes haben heuer einen sehr ausgeglichenen Kader zur Verfügung. Die Starting – 5 heißen normalerweise Max Hopfgartner, Edin Bavcic, Predrag Miletic, Valentin Bauer und Lenard Burgemeister. Allerdings kommt dann von der Bank viel Power, denn Greimeister, Blazevic und Leydolf halten das Niveau hoch, allerdings fehlt verletzungsbedingt Momo Lanegger.

Bei den Swans sollte Tilo Klette endgültig sein Comeback geben, das hatte er eigentlich nach seiner Knieverletzung schon in Graz, da erlitt er aber nach 5 Minuten eine Gehirnerschütterung. Gleichzeitig wird es damit auch zum Abschied von Milovan Draskovic kommen, der ja als sein Ersatz für die Zeit seiner Verletzung verpflichtet wurde.

Noch ein Wort zum Cup: Durch das Erreichen des Final-4 sind die Swans auch heuer wieder mit der Ausrichtung dieses Finalturnieres beauftragt worden (das erste Recht hat immer der bestplatzierte Klub zur Halbzeit des Grunddurchganges der Liga und da lagen die Swans auch an der Tabellenspitze). Dieses wird am Wochenende 23./24.3. ausgetragen, wobei dieses heuer eine echte „Heerschau“ der ADMIRAL Basketball Bundesliga ist: Denn mit Meister und Titelverteidiger Kapfenberg, den Oberwart Gunners und den Dukes aus Klosterneuburg sind gemeinsam mit den Swans die derzeit vier besten Teams der Liga bei diesem ersten Saisonhöhepunkt engagiert.

Für Samstag erwarten wir eine sehr intensive und ausgeglichene Partie. Bitte feuern Sie unser Team nach Kräften an, damit wir die Tabellenspitze verteidigen können.

GO SWANS GO