14.03.2019

Vorschau Runde 28

Die vergangene Woche war ja für die Swans eine emotionelle Berg- und Talfahrt: Zuerst musste man im Spitzenspiel gegen Oberwart eine knappe Niederlage hinnehmen, damit war auch die Tabellenführung futsch. Dann kam der unerwartete 99:69 Derby-Kantersieg über Wels (das war übrigens der höchste Sieg Gmundens über Wels in der langen Derbygeschichte). Da jedoch parallel auch Oberwart (gegen Graz), Kapfenberg (in Traiskirchen) und Klosterneuburg (in Fürstenfeld) gewannen, blieb die Tabellensituation unverändert.

Basket Swans Gmunden – BC Hallmann Vienna
Do., 19:00 Uhr, Volksbank Arena

Heute folgt also der Auftakt zum 4. Viertel des Grunddurchganges und mit dem BC Vienna ist eine Mannschaft zu Gast, die den Swans immer Probleme bereitet. In den bisherigen 3 Spielen gab’s jeweils Auswärtssiege: Die Swans siegten in Wien 85:79 und 86:78, Vienna im Dezember in Gmunden 69:67.
Die Minimalisten der Liga bringen zumeist nur 7 Spieler zum Einsatz, zuletzt im Derby gegen die Timberwolves (überlegener 87:71 Auswärtssieg) gar nur 6, weil Florian Trmal verletzt war. Ob der heute auflaufen kann, ist aktuell noch ungewiss.

Wenn nicht, dann ist die Starting-5 vorgegeben: Mustafa Hassan Zadeh am Pointguard, Paul Radakovics und Luka Gvozden (zuletzt 17 Punkte und 11 Assists) als Shooting Guards, Jason Detrick als Small Forward und der sprunggewaltige David Haughton unter den Brettern. Von der Bank kommt dann als universeller Wechselspieler Martin Trmal. Thats it …

Die Swans wollen natürlich heute an den Derbysieg anschließen, aber es wird ein ganz anderes Spiel. Vienna verschleppt immer das Tempo, operiert viel mit einer unangenehmen Zonendefense und ist im Abschluss sehr effizient. Das gilt es also so gut wie möglich zu bekämpfen, aber daran sind schon andere Kaliber gescheitert. Denn Vienna hat in dieser Saison schon alle Topteams auf der Abschussliste, gewann u.a. auch in Kapfenberg.

Die Swans um Headcoach Bernd Wimmer wird heute also einerseits das Tempo bestimmen müssen, andrerseits könnte das Spiel auch eine Geduldsfrage werden.
Wie immer ersuchen wir um Ihre Anfeuerung, mit einem Sieg wollen wir natürlich den Anschluss an die Tabellenspitze halten und fürs Final4 Selbstvertrauen tanken.

GO SWANS GO