29.03.2019

Vorschau Runde 30

7 Runden vor Ende des Grunddurchganges sind am Samstag erneut die Kapfenberg Bulls zu Gast am Traunsee. Dieser Begegnung kommt hinsichtlich der Ausgangssituation für die Play-offs sehr große Bedeutung zu. Die Swans sind zwar so gut wie sicher unter den vier Erstplatzierten, haben damit im Viertelfinale Heimvorteil, in einem möglichen Semifinale wäre das aber nur dann der Fall, wenn man unter den Top 2 ist. Und nachdem Kapfenberg, Oberwart und Gmunden derzeit punktegleich voranliegen, theoretisch auch noch Klosterneuburg in diesen Kampf eingreifen kann, wäre ein Sieg der Swans sehr wichtig.

Basket Swans Gmunden – Kapfenberg Bulls
Sa., 20 Uhr, Volksbank Arena, Sky Austria

Die Ausgangsposition dazu ist allerdings alles andere als berauschend: Kapfenberg hat uns gerade am Sonntag im Cupfinale mit 80:70 erneut die Titelsuppe versalzen und auch in den letzten beiden Partien der Meisterschaft gegen die Swans gewonnen.

Die stark legionärsorientierte Truppe aus der Obersteiermark hat zuletzt eine sehr starke Performance abgeliefert und auch wenn die Swans am Samstag keine Strapazen eines heftigen Vortagsspieles zu verkraften haben, ist man alleine aufgrund der individuellen Klasse der Bulls klarer Außenseiter.
Dazu kommt noch, dass Tilo Klette schon während des Cupfinales wegen eines Ergusses im operierten Knie ausgefallen ist und auch am Samstag nicht zur Verfügung steht.

Theoretisch wäre heute sogar eine Rückkehr an die Tabellenspitze möglich bzw. könnte man bei einem Sieg mit mindestens 7 Punkten Differenz die Bullen im direkten Duell hinter sich lassen. Die direkten Begegnungen endeten 79:70, 85:87 und 66:79 aus Sicht der Swans. Bei den ersten beiden Begegnungen standen allerdings mit Marino Sarlija und Xavier Ford, dem MVP des Cup-Final-4, zwei wesentliche Spieler noch nicht im Kader der Bulls.

Ein Nachtragsspiel gab’s diese Woche in der ADMIRAL Basketball Bundesliga ebenfalls: UBSC Graz unterlag nach Verlängerung dem BC Hallmann Vienna 90:91, damit schwinden langsam aber sicher die Chancen der Grazer aufs Erreichen des Viertelfinales, liegen sie doch weiterhin 4 Punkte hinter den Vienna Timberwolves und nun schon 8 Punkte hinter dem BC Vienna.

Die Swans werden trotz der ungünstigen Vorzeichen am Samstag alles versuchen, dass eine kleine Revanche für die Niederlage im Cupfinale gelingt.
Bitte helfen Sie mit Ihrer Anfeuerung mit, dass der Dauerrivale gefordert werden kann.

GO SWANS GO