18.04.2019

Vorschau Runde 34

Heute Donnerstag erwarten wir zum letzten Heimspiel des Grunddurchganges der ADMIRAL Basketball Bundesliga die DC Vienna Timberwolves.

Die Ausgangssituation für die letzten 3 Runden ist klar: Die Swans müssen wahrscheinlich alle 3 noch ausständigen Partien gewinnen, wollen sie Oberwart noch vom 2. Platz verdrängen (gleichbedeutend mit dem Heimvorteil in einem möglichen Semifinale).

Basket Swans Gmunden – DC Vienna Timberwolves
Do., 19 Uhr, Volksbank Arena

Die Timberwolves sind nach oben und nach unten auf Platz 8 einzementiert, treffen im Viertelfinale entweder auf Kapfenberg oder auf Oberwart (das könnte sich in der Parallelpartie der direkten Kontrahenten bei einem Sieg der Bulls schon vorentscheiden).

In den bisherigen 3 Partien siegten die Swans 70:63 und 92:80, mussten zuletzt allerdings in Wien eine schmerzliche 68:74 Niederlage hinnehmen. Das war damals auch mit dem Verlust der Tabellenführung verbunden.

Die Timberwolves haben zuletzt etwas schwankende Leistungen gezeigt, sind aber immer unangenehm zu spielen, da sie eben unberechenbar sind.
Die 4 Legionäre Cosic, Nikolic, Kolaric und Scott sind das Um und Auf, wobei vor allem letzterer mit unglaublichen Trefferserien von der Dreipunktelinie zuletzt aufhorchen ließ.
Viel Spielzeit bekommen auch Julien Hörberg und Philipp D’Angelo, normalerweise sind auch David Rados (der jüngere Bruder von Jozo) und Paul Rotter Fixpunkte in der Rotation.

Die Timberwolves haben genauso wie die Swans eigentlich über die gesamte Saison Verletzungsprobleme, derzeit ist mit Hofbauer einer der Topscorer mit einem Kreuzbandriss im Knie außer Gefecht.

Bei den Swans steht heute Tilo Klette sicher noch nicht zur Verfügung, denn nach Abklingen seiner Knieprobleme fing er sich in der Vorwoche eine eitrige Mittelohrentzündung ein, muss derzeit starke Medikamente nehmen und hat zumindest noch diese Woche Trainingsverbot. Auch der Einsatz von Daniel Friedrich ist aktuell noch unsicher, er musste schon am Sonntag während des Spieles in Klosterneuburg wegen Problemen mit dem Rücken w.o. geben.

Wenn unser Team heute gewinnen kann, dann würde man am Ostersonntag in Oberwart ein echtes Endspiel um Platz 2 bestreiten. Sollte man auch das gewinnen, müsste man in der letzten Runde in Wels diesen Platz verteidigen.

Das Viertelfinale beginnt dann mit 2 Heimspielen am 01.05. (18h) und am 04.05. (vorauss. 19h, wenn Sky live 20h15), der Gegner steht noch nicht fest, wird entweder BC Vienna, Traiskirchen oder Wels heißen. Alle Play-off-Serien werden best-of-5 gespielt.

Liebe Swans Fans, wir hoffen heute einen guten Heimabschluss des Grunddurchganges hinzulegen und bitten wie immer um Ihre intensive Anfeuerung!

GO SWANS GO