26.04.2019

Vorschau Runde 36

Die Vorzeichen hätten kaum schlechter sein können: Tilo Klette nach wie vor außer Gefecht, Toni Blazan aufgrund einer Handverletzung nicht einsatzfähig, dazu noch Enis Murati, Daniel Friedrich, Devin White und Torrion Brummitt angeschlagen. So ging es zu den in der Tabelle zweitplatzierten GUNNERS nach Oberwart. Die Schwäne zeigten in diesem Spiel wieder ihr Kämpferherz und das nicht nur über die üblichen 40 Minuten. Enis Murati brachte das Team nach zwischenzeitlichem 13-Punkte Rückstand mit einem Dreier in die Verlängerung. Die letzten Minuten mussten die SWANS neben den bereits im vierten Viertel ausgefoulten Matthias Linortner und Torrion Brummitt auch noch auf Devin White verzichten, den zu Beginn der Overtime das gleiche Schicksal ereilte.

Trotzdem blieb das Spiel bis zu den letzten Sekunden offen und wurde nur knapp mit -5 verloren.
Dieser Einsatz wird auch für das nächste Auswärtsspiel erforderlich sein, denn die Reise führt uns zu unserem Lieblingsgegner in die nahegelegene Messestadt zum Derby

RAIFFEISEN FLYERS Wels – BASKET SWANS Gmunden
Sa., 27.4.2019, 20:05 Uhr, Raiffeisenarena Wels, Sky Sport Austria ab 20:00 Uhr

Für unsere Schwäne geht es in der letzten Partie des Grunddurchgangs nicht wirklich um viel, denn wie es auch endet, der dritte Platz ist bereits fixiert. Anders sieht es bei den FLYERS aus. Da haben die in der Tabelle unmittelbar hinter den Welsern platzierten LIONS aus Traiskirchen noch die Chance ihnen den fünften Platz streitig zu machen. Dafür müssten die Schwäne das Derby gewinnen und gleichzeitig die Niederösterreicher beim Tabellenführer und Titelverteidiger in Kapfenberg siegreich sein. Und ganz egal ist die Platzierung ja nicht: Platz 5 bedeutet die DUKES aus Klosterneuburg als Gegner im Viertelfinale, Platz 6 die SWANS.
Die Messestädter haben ihr letztes Spiel mit einem 90:79 gegen die Timberwolves aus Wien gewonnen. Mit Addison Spruill und Davor Lamesic verbuchten dabei zwei Welser ein Double-Double.

Das letzte Aufeinandertreffen Anfang März in der Volksbank-Arena endete mit einem 99:69 Erfolg der Schwäne. Vor diesem 6. Sieg im 7. Spiel gegen die FLYERS gab es Mitte Jänner in Wels aber die bisher einzige Niederlage, die Welser konnten dabei im letzten Viertel das Spiel drehen und mit 83:75 für sich entscheiden.

Leider in Wels wieder nicht dabei sein wird der rekonvaleszente Kapitän Tilo Klette und auch der Topscorer des letzten Spiels in der Raiffeisen-Arena, Toni Blazan, wird aufgrund seiner Handverletzung das Team nicht unterstützen können. Für Tilo Klette erstmals wieder im Einsatz Milovan Draskovic, der unter dem Korb für Entlastung bei Torrion Brummitt sorgen soll. Der Rest der Mannschaft wird topmotiviert die Reise antreten und trotz vorhandener größerer und kleinerer Blessuren für die Zeit des Derbys die Zähne zusammenbeißen. Headcoach Bernd Wimmer jun. und sein Assistent Markus Pinezich werden dafür sicher die richtigen Worte und die passende Taktik finden und von der Bank wird wieder wichtige Unterstützung kommen. Denn auch wenn es für die Schwäne um nichts mehr geht, ein Derby will man immer gewinnen.

Wels ist nicht weit weg und für unser Team ist es wie immer eine enorme Hilfe und Freude, wenn es von zahlreichen Gmundner Fans angefeuert wird. Darum wieder die Autos füllen und ab Richtung Norden!

GO SWANS GO