26.01.2017

Vorschau Runde 36

Balance-Attack - unter diesem Stern stand der großartige Sieg letzten Sonntag im Derby gegen den WBC. Explosionsartig sind dabei die Swans über die Welser gestartet. 31 Punkte in einem Viertel macht man nicht alle Tage. Das Bruderduell Adrian gegen Lorenzo ging eindeutig an den Gmundner, der zwischendurch auch schnell einmal 3 Dreier am Stück abfeuerte. Es war, wie schon geschrieben, das Teamplay was die Gmundner auszeichnete. Vor allem erfreuchlich war, dass Michael Ojo speziell in der 2. Halbzeit sein Können hat aufblitzen lassen und mit 62% aus dem Feld eine Duftmarke gesetzt hat.

Bevor es am Sonntag bei All-Star Game in erster Linie mehr um Spaß geht als um den Ernst des Basketballlebens, gibt es am Freitag ein vorgezogenes Spiel der 36. Runde.

Basket Swans Gmunden vs. Traiskirchen Lions
27.01. / 19 Uhr in der Volksbank Arena

Die Gmundner haben noch eine offene Rechnung mit den Traiskirchnern, mussten sie doch im Sky-Live Spiel vor knapp 2 Wochen eine herbe Niederlage einstecken. Genau das was im Spiel gegen die Welser phasenweise toll anzusehen war, fehlte bei dieser Partie - das Teamplay. So gab es im ganzen Spiel gerade einmal nur "11 Assists", was für Gmundner Verhältnisse eher bescheiden ist. Auch die Quote von „Downtown“ war mit 2 von 16 mehr als überschaubar.

Die Lions um ihren neuen Coach Luigi Cresta stehen nach dem Anfangsschwung diesmal aber ärger unter Druck, sind sie doch inzwischen nicht mehr unter den ersten Sechs in der Tabelle, die am Ende den Zugang zu den Play-Offs bedeutet.

Die Mannschaft selber muss man nicht mehr viel vorstellen. Es sollten die gleichen Spieler wie zuletzt im Lions Dome, bzw. in der Volksbank Arena auflaufen. Einzig der gesperrte Florian Trmal darf wieder den Dress überstreifen und hochmotiviert für viel Unruhe unter dem Korb sorgen. Am meisten wird man wieder auf Fabricio Vay aufpassen müssen. Gerade gegen die Swans ist er immer noch um einen Tick besser, als in anderen Matches, hatte er beispielsweise beim Sieg am 14.01. sein Seasonhigh mit 28 Punkten. Überhaupt sind seine Stats mit fast 20 Punkten im Schnitt, dazu noch 3,39 Assists, 8,39 Rebounds - und damit dem zweitbesten Effizienzwert in der ABL von 19,44 - mehr als erwähnenswert.

Coach Bernd Wimmer wird mit seinem Team sich in gewohnter Weise vorbereiten und mit Sicherheit die richtigen Antworten parat haben. Abgesehen von den Langzeitverletzten Daniel Friedrich und Alex Wesby werden alle ihr Bestes geben können.

Liebe Swans-Fans, bevor es am Samstag zum großen Showdown auf dem Tanzparkett im Stadttheater kommen wird, sehen wir hoffentlich am Abend davor großes Theater auf der Bühne des Basketball-Parkettes. Gemeinsam mit euch soll es ein heißes und hoffentlich erfolgreiches Spiel werden!

GO SWANS GO !!!