16.11.2018

Vorschau Runde 8

Die letzte Runde brachte ja teilweise sehr überraschende Ergebnisse: Die Swans konnten nach Kampf in Vienna die Timberwolves 70:63 besiegen, Graz gewann klar gegen Fürstenfeld 108:78, das entsprach eigentlich noch der Papierform. Dass allerdings ausgerechnet der BC Vienna Traiskirchen mit 91:83 die erste Saisonniederlage zufügte (die Wiener trafen sensationelle 19 Dreier) und Oberwart gegen die personell stark limitierten Kapfenberger 69:83 verlor, war sicher nicht zu erwarten. Klosterneuburg siegte schließlich äußerst knapp über Wels 78:76.

Damit ergibt sich in der Tabelle nach 7 Runden eine sehr ungewöhnliche Situation: Traiskirchen und die Swans liegen punktegleich klar vorn, Oberwart ist erster Verfolger und dann sind gleich 6 weitere Teams punktegleich. Jeder schlägt jeden scheint heuer die Devise …

Basket Swans Gmunden – UNGER STEEL Gunners Oberwart
So, 17:00 Uhr, Volksbank Arena

Das Spiel gegen die Gunners wird für die Swans ein ganz schwieriges. Denn die Burgenländer melden den gesamten Kader fit, bei den Swans gibt’s doch einige wesentliche Ausfälle zu beklagen. Enis Murati kann sicher nicht auflaufen, er laboriert an einer Entzündung der Patellasehne im rechten Knie, er muss zumindest 1 Woche pausieren. Auch Thomas Hieslmair trägt über dem rechten Handgelenk nach wie vor eine Schiene und ist noch nicht wieder einsatzfähig. Tilo Klette verletzte sich bekanntermaßen im Spiel in Wien am linken Knie, da gab’s zwar unter der Woche nach einer MR leichte Entwarnung, es handelt sich „nur“ um eine starke Entzündung des Gelenks. Ob er am Sonntag eingesetzt werden kann ist derzeit mehr als ungewiss. Wenn er nicht spielen kann, dann fehlen den Swans die beiden derzeitigen Topscorer.

Oberwart „neu“ setzt sich aus 4 talentierten und spielstarken Legionären zusammen: Bislang überragend agierte Spielmacher Hayden Lescault, sehr flexibel einsetzbar ist auch der zweite US-Amerikaner Justin Coleman. Eine wahre Macht unter dem Korb ist der Engländer Christopher Tawiah, mit 207m zugleich der größte Spieler der Gunners. Der Litauer Andrius Mikutis ist ein kampfstarker Außenspieler, der immer dort zu finden ist, wo’s etwas zu erben gibt.

Dazu kommen die bekannten Jung-Österreicher, die nicht mehr ganz so jung sind, weil nun auch schon einige Jahre in der Liga unterwegs. 5 Spieler sind zumeist in der Rotation: Georg Wolf ist der beste Dreipunktwerfer, Kapitän Sebastian Käferle schon seit einigen Jahren Pointguard. Renato Poljak spielt bislang eine sehr starke Saison, ebenso Pointguard Jakob Szkutta und auch das große Talent Jonathan Knessl hat schon gute Szenen zu verzeichnen gehabt.

Es wird also am Sonntag alles andere als einfach den ersten Verfolger auf Distanz zu halten, aber trotz der Verletzungen wird unser Team alles daransetzen, den Erfolgsrun fortzusetzen. Umsomehr bitten wir einmal mehr unsere Fans die Mannschaft bei dieser schwierigen Aufgabe zu unterstützen.

GO SWANS GO