24.05.2019

Vorschau Semifinale # 5

2:1 für die Swans steht es in der best-of-5 Serie und vergangenen Dienstag haben es die Gmundner verabsäumt, den Sack zuzumachen, brachten einen 13-Punkte-Pausenvorsprung nicht ins Ziel und verloren sogar noch deutlich mit 70:81. Über 9 Minuten gelang den Swans kein Korb, die aggressiven Oberwarter nutzten diese unerklärliche Schwäche und schafften den Turnaround.

Aber die Swans haben heute ein zweites Mal vor heimischer Kulisse die Chance, die Finalteilnahme sicherzustellen, dazu wird es aber einer großen Leistungssteigerung bedürfen.

Basket Swans Gmunden – Unger Steel Oberwart Gunners
Fr., 19 Uhr, Volksbank Arena

Nicht nur offensiv, sondern auch defensiv waren die Gmundner am Dienstag weit von ihrer Bestform entfernt, so konnte Oberwart, angeführt von ihrem MVP Hayden Lescault und Routinier Hannes Ochsenhofer, ein ums andere Mal scoren. Die beiden gilt es heute zu kontrollieren, dazu muss man auch am Rebound achtsam sein, denn Tawiah und Mikutis sind immer für Offensivboards gut.

Trotz der Enttäuschung von Spiel 3 ist man im Lager der Swans optimistisch, hofft man an die guten Leistungen in den Auswärtsspielen anzuschließen und auch wieder zur „normalen“ Wurfform zu finden. Denn auf ein sonntägiges Spiel 5 in Oberwart will man es keinesfalls ankommen lassen.

Beide Teams melden defacto keine Verletzten (bei den Swans steht natürlich Thomas Hieslmair nach seinem Kreuzbandriss nach wie vor nicht zur Verfügung), einem großen Showdown steht also nichts im Wege.

In der Parallelserie hat Meister Kapfenberg am Dienstag auswärts nach Verlängerung mit einem 58:57 Sieg das 2:1 geschafft, könnte heute bereits den Finaleinzug fixieren.

Liebe Swans-Fans, es könnte heute das letzte Heimspiel dieser Saison sein, das wollen wir natürlich verhindern. Bitte kommes Sie zahlreich in die Halle und feuern Sie unser Team nach Kräften an, damit nächste Woche die Finalserie mit den Swans beginnt.

GO SWANS GO